Home / Honorarberater in der Praxis

Honorarberater in der Praxis

Wie arbeitet ein Honorarberater konkret ?

Honorarberater bei der Arbeit

Ein Honorarberater arbeitet mit einem klarem Konzept und nach einem strukturierten Beratungsprozess. In der Übersicht der Ablauf der Beratungsschritte.

1. Analyse

– Bestandsaufnahme der persönlichen Situation.

– Aufnahme der Ist-Situation Vermögensstatus/Finanzierungen/Vorsorgeverträge.

– Zielsetzung des Mandanten, Präferenzen.

– Risikobereitschaft und Anlageziele.

– Auswahl des Betreuungskonzepts.

– Umfang der Beratung

2. Planung

– Festlegung der Anlageform/Anlageklassen.

– Auswahl geeigneter Investmentfonds.

– Dimensionierung der Anlagen.

– Panung der zeitlichen Umsetzung.

– Planung von Sparplänen (auf Basis einer Direktbank).

– Erstellung der Unterlagen/Dokumentation.

3. Präsentation

– Einführung in die Anlageklassen.

– Risiko/Rendite-Profile der Anlageklassen.

– Ausführliche Präsentation des Anlagevorschlags.

– Planung der Umsetzung.

4. Umsetzung

– Durchführung der Depoteröffnung.

– Umsetzung des Anlagevorschlags. Durchführung der Transaktionen.

Alternative:

– Umsetzung ohne Honorarberater (durch den Mandanten bei seiner Bank)

5. Überwachung

Mandat: Vermögensbetreuung

– Laufende Kontrolle des Investmentbestands. Risikomanagement.

– Gutschrift aller Bestandsprovisionen auf das Kundenkonto.

– Neuanlage von Liquidität.

– Anlagevorschläge und Weiterleitung der Aufträge an die Depotbank. Depotberichte.

– Variante: Mandant nutzt bestehende Bankverbindung und Berater spiegelt den Bestand in ein Musterdepot.

Eigeninitiative:

– laufende Kontrolle und Überwachung durch den Anleger.

 

 

Top